Wir wünschen allen schöne Sommerferien!
Jungs gehen auf Reisen

Termine

20. Juli 2022

Comiczeichner Christoph Jansen in der MuseumsWerkstatt

[mehr]

Alle Termine

Neuigkeiten

05. Juli

:metabolon bietet neue Module für Schulen zum Thema Holz und Klimaschutz

[mehr]

Alle Neuigkeiten

Aus der Presse

Veröffentlichung Oberberg Nachrichten vom 29.06.2022

Kleine Forscher machen den Erdboden auf :metabolon unsicher

[mehr]

Alle Pressemitteilungen

Bildung ist Zukunft!

Ob mit bedarfsgerechten Betreuungs- und Beratungsangeboten, einer vielseitigen Schullandschaft, attraktiven Ausbildungsmöglichkeiten, der Berufsschule vor Ort, einem Studium an der Technischen Hochschule Köln am Campus Gummersbach oder gezielten Angeboten im Bereich der Weiterbildung: Am Bildungsstandort Oberberg begleiten und unterstützen wir Ihre Karriere mit einem in der Region abgestimmten Angebot entlang der gesamten Bildungskette.

Auf dieser Seite finden Sie nicht nur erste Informationen über Angebote, Akteure, Initiativen und Projekte am Bildungsstandort Oberberg, sondern auch die Ansprechpersonen für Ihr ganz persönliches Anliegen.

"Endlich Ferien, aber kein Ende"

Der Schulpsychologische Dienst des Oberbergischen Kreises hat seinen Jahresbericht 2021 veröffentlicht.

Schulpsychologischen Dienst_Jahresberichts 2021

In 2021 war das schulische Leben stark durch Corona geprägt und belastet. In 2022 stellen die Folgen des Krieges in der Ukraine die nächste Belastungssituation für die Schulen dar. Wichtig ist dem Schulpsychologischen Dienst deshalb, auf die aktuelle Situation an den Schulen hinzuweisen.

„Noch nie hatten Schulen die Ferien so nötig wie dieses Jahr“, fasst Bernd Christ, Leiter des Schulpsychologischen Dienst des Oberbergischen Kreises seine Erfahrungen der langen Krisenzeit zusammen. Er erläutert, dass dies die Schülerinnen und Schüler betrifft, aber genauso die Lehrkräfte und alle am Schulleben Beteiligten.

Viele Schülerinnen und Schüler haben schon länger die Belastungen nach außen gezeigt. Vor allem Ängste und Schulabsentismus (oft miteinander zusammenhängend) haben nach den Erfahrungen des Schulpsychologischen Dienstes neben Verhaltens- und Leistungsproblemen deutlich zugenommen.

Wenn die akute Krisensituation vorbei ist kommt bei vielen die Erschöpfung durch, die Spannungskurve rauscht sozusagen gleich in den Keller. Bei einem mehrmaligen Hin und Her verstärkt sich dieser Effekt. Auf die Lehrkräfte kommt mit dem Ukrainekrieg und den vielen Geflüchteten, vor allen Frauen mit Kindern, die nächste außergewöhnliche Herausforderung zu. Das ist für viele der eine Tropfen zu viel, der das Fass zum Überlaufen bringt.

Der Schulpsychologische Dienst hört die Belastungsreaktionen in vielen Gesprächen mit Lehrkräften, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern und bietet Unterstützung. Die Anmeldezahlen in der so genannten Einzelfallhilfe sind auf Rekordwerte gestiegen. Die Neuanmeldungen haben in den ersten 6 Monaten dieses Jahres schon die Menge des gesamten letzten Jahres erreicht.

„Wir wünschen allen möglichst erholsame Ferien, um ein wenig Kraft zu sammeln,“ hofft Bernd Christ, leider ahnend, dass das oft nicht reichen wird.

Den gesamten Presseartikel finden Sie hier

Den Jahresbericht 2021 des Schulpsychologischen Dienst finden Sie hier

Termine

20. Juli 2022

Comiczeichner Christoph Jansen in der MuseumsWerkstatt

[mehr]

Alle Termine

Neuigkeiten

05. Juli

:metabolon bietet neue Module für Schulen zum Thema Holz und Klimaschutz

[mehr]

Alle Neuigkeiten

Aus der Presse

Veröffentlichung Oberberg Nachrichten vom 29.06.2022

Kleine Forscher machen den Erdboden auf :metabolon unsicher

[mehr]

Alle Pressemitteilungen