Übergang Schule/Beruf/Studium

Tafel mit der Aufschrift Berufswahl, Ziele, Ausbildung, Wissen, Bildung, Prüfung, Perspektive, Studium, Arbeit, Erfolg, Zukunft, Vorstellungsgespräch, Vertrag, Arbeitsplatz, Job, Entscheidung"Die Berufswahl ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die wir im Laufe unseres Lebens treffen. Das frühzeitige Auseinandersetzen mit den eigenen Interessen und Stärken sowie den vielen verschiedenen Berufsbildern ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Ausbildungs- oder Studienwahl", so erklärt Landrat Jochen Hagt das besondere Engagement des Oberbergischen Kreises im Übergang Schule - Beruf/Studium.

Die Kommunale Koordinierungsstelle Übergang Schule - Beruf/Studium ist das Bindeglied zwischen den unterschiedlichsten Unternehmen, Institutionen und Personen in diesem, so wichtigen, Übergangsbereich. Die Kommunale Koordinierungsstelle Übergang Schule - Beruf/Studium führt das Landesvorhaben "Kein Abschluss ohne Anschluss" im Oberbergischen Kreis ein.

Langfristige Fachkräftesicherung, demografischer Wandel und Veränderung der Schullandschaft sind drei Stichworte die die Vielschichtigkeit und Notwendigkeit in diesem Arbeitsfeld zeigen.

Auf den Seiten dieser Rubrik finden Sie Informationen zu den Angeboten des Oberbergischen Kreises im Übergang Schule - Beruf/Studium. Ziel ist es, die Übergangsphase von der Schule in eine KAoA Logo ab Aug. 2020Ausbildung, in ein Studium oder in eine andere sinnvolle beruflich Qualifizierung gemeinsam mit den Schülerinnen und Schüler und den beteiligten Akteuren möglichst effizient zu gestalten.

 

Aktuelles aus der KoKo

Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit:

Deinen Schulabschluss hast du bald in der Tasche, aber dir fehlt noch die passende Ausbildung? Wir sind für dich da!

Deine Berufsberatung im Oberbergischen Kreis

Finde deine Berufung!

#AusbildungKlarmachen

 

Lernplattform MLS

Die Corona-Pandemie beeinträchtigt jetzt über ein Jahr auch die berufliche Ausbildung – in den Betrieben, in den Berufsschulen und bei den Azubis. Bisher haben alle Akteure die Herausforderung recht gut gemeistert. Trotzdem gibt es Handlungsfelder, über die es sich nachzudenken lohnt – gerade auch mit Blick auf die nächsten Schulabgangsjahre.

Die IHK lädt in diesem Zusammenhang zu einer spannenden Veranstaltung am 10.11.2021 von 16:30 - 18:30 Uhr in die Geschäftsstelle in die Talstr. 1, 51643 Gummersbach ein!

Vorstellung der Lernplattform MLS (Mobile Learning in Smart Factories)

Die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten der Plattform wird Ihnen Herr Rempel vorstellen. Zusätzlich werden Ihnen Herr Stinner und Herr Pitsch (Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG) und Herr Döbler (Klaus Kuhn Edelstahlgießerei GmbH) ihre Erfahrungsberichte aus der praktischen Nutzung des Tools berichten.

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten bitte ich Sie um eine kurze Rückmeldung per E-Mail an dirk.koelschbach@koeln.ihk.de.

Bitte beachten Sie, dass Sie zur Teilnahme einen 3G Nachweis benötigen. Eine Teilnahme ohne Nachweis ist leider nicht möglich.

 

My eWorld 4.0: Robotik

am Donnerstag, den 02. Dezember 2021 um 13:30 Uhr

Roboter werden neben KI als derzeit als größte disruptive Technologie gehandelt und sie werden in den nächsten Jahren wie keine andere Technologie vorher massiv in alle Lebensbereiche vordringen. Nach vielen wissenschaftlichen Untersuchungen sind viele Tätigkeitsfelder/Arbeitsplätze der Industrie 4.0 in Gefahr durch Robotermaschinen ersetzt zu werden (Vorhersagen nennen Werte von bis zu 50 %). Die Kombination von Künstlicher Intelligenz (ein Thema der nächsten Workshops) und Robotik besitzt sogar das Potenzial, eine weitere Lebensform neben dem Homo Sapiens zu etablieren, den Robo Sapiens, Cyborgs oder Virtuelle Sapiens. „Unter Wissenschaftlern wird diese Frage heftig diskutiert, und es ist keine Frage des - Ob -, sondern des - Wann -‘“ (Die Physik der Zukunft, M. Kaku).

"Da wir ihnen in diesem Workshop die Möglichkeit geben wollen, Robotik hautnah und live zu erleben, können wir für die Präsenzteilnahme nur 15 Plätze anbieten", so der Veranstalter. Unter der unten genannten Mailadresse erhalten Sie auch den Link zur Onlinveranstaltung.  

Wichtig: Bitte melden Sie sich für den Präsenzteil vorher verbindlich per Mail bei uns an, damit wir die Hygienemaßnahmen auch optimal für Sie umsetzen können. Anmeldungen bitte per Mail an: dsteppuhn@egb-koeln.de

 

 

 

2020_02_05 Logo ESF